Essie "Go go Geisha" {Lacke in Farbe... und bunt}

Schon ist die nächste Woche von Lacke in Farbe... und bunt angebrochen und Lena hat tapfer die von ihr ungeliebte Vorgabe Rosa aufgerufen. Da ich noch nicht alle Lacke aus der aktuellen Herbst-LE von Essie gepinselt habe, nutze ich das Motto, um "Go go Geisha" zum Einsatz zu bringen!

Ich bin nicht sicher, ob mir die Farbe nicht Leberwurstfinger macht, aber was soll's!

Der Auftrag ist jedenfall so easy und zwei Schichten reichen locker für ein deckendes Ergebnis. Das ist so erfreulich bei einer hellen Farbe wie "Go go geisha". Mich nervt es immer, wenn ein Lack so sheer ist, dass man mehr als drei Schichten braucht.

0 Kommentare

Essie "Kimono-over" {Lacke in Farbe... und bunt} {nailartdienstag} {moyou monday}

Lena wollte diese Woche Aubergine auf den Nägelchen sehen, deshalb habe ich als ersten Lack aus der gerade frisch erhältlichen Herbst-LE von Essie zu "Kimono-over" gegriffen. Wahnsinnsfarbe, ich bin ganz verliebt und begeistert.

Es folgt noch ein separater Blogpost zur gesamten LE, in dem dann auch noch weitere Bilder und ein Vergleichsswatch zwischen "Kimono-over" und "Under the twilight" zu sehen werden sind.

 

Weil außerdem Moyou Monday ist und Tine, Jasmin und Sandra zum Nailartdienstag ein tropisches Design sehen wollten, habe ich "Kimono-over" noch mit der Moyou Tropical Nr. 13 Platte und den Lacken "PINK!", "Frosted Lips", "Kiss the frog" und "Winter green" bestempelt.

0 Kommentare

Essie Slick Oilpaint Artist Kit {bluefriday}

Bei Petra's Nailstore hatte ich das Artist Kit "Slick Oilpaint" für 20 Euro entdeckt und war natürlich sofort neugierig. Enthalten sind laut Verpackung drei metallischen Farblacke "Violet auction", "Jade in Manhattan" und "Indigo to the gallery", der transformierende Topcoat "Over the moon-stone" und ein Nailart Pinsel, der in meiner Packung allerdings fehlte. Dooooof.

 

Auf der Packung steht:

"Use any combination of the 3 metallic shades on the nail! Try blending, dry brush layering or just free handing your unique design. Seel with over the moon-stone transformative top coat to pull color pigments, revealing slick bold colors!"

Ich habe die drei Farblacke mit jeweils zwei Schichten deckend und ziemlich streifenfrei lackieren können, das machte keine Probleme. Natürlich betonen alle drei Lacke wegen des Schimmers Unebenheiten des Nagels unschön, weshalb ausgleichender Unterlack echt empfehlenswert ist.

 

Auf Daumen, Mittelfinger und kleinem Finger habe ich jeweils den "Over the moon-stone" Topcoat benutzt, auf Zeige- und Ringfinger den normalen Gel Setter - Seht ihr einen Unterschied? Ich auch nicht -.-

 

Passend zum Blue Friday von Melanie und Ida macht "Indigo to the Gallery" den Anfang! Da brauche ich nicht viel sagen, oder? Schön isser! Und schimmern tut er.

 

Bei "Jade in Manhattan" bin ich nicht wirklich sicher, ob ich so ein Grün an mir mag... Erinnert mich zu sehr an die Verpackung von Karnevalsbonbons. Aber das ist Geschmackssache und ansonsten ist der Lack einwandfrei!

Übrigens erinnert mich "Jade in Manhattan" etwas an Essie "Reggea and Rum" aus der Tropical Lights LE von Anfang des Sommers - da ich "Reggea and Rum" aber nicht gekauft habe, gibt's leider keinen Vergleich.

 

Der dritte im Bunde ist "Violet Auction", der tatsächlich ein kleines bisschen wärmer aussieht als auf den zu blaustichigen Fotos. Irgendwie lässt meine Kamera Lacke gern mal kühler wirken -.-

 

Und zu guter letzt habe ich versucht, mich mit den drei Farben in Kombination "künstlerisch" zu betätigen. Das nenne ich einen Nailart-Fail! Das muss ich noch mal probieren und mir vorher genauer überlegen, was ich da mache. Ich hab nämlich hier einfach nur wild gemanscht und das war wohl nix.

 

Besonders ärgert mich allerdings, dass "Over the moon-stone" auf Mittelfinger und kleinem Finger auch noch für jede Menge Bläschen gesorgt hat! Dass er optisch keinen Unterschied zu einem klaren Topcoat macht, ist ja noch die eine Sache... aber Bläschen gehen gar nicht.

0 Kommentare

Essie "Shimmer brights" LE 2016

Letzte Woche hab ich meine über 120-seitige Magisterarbeit abgegeben und deshalb habe ich heute auch endlich wieder Zeit für den Blog und für Nagellacke! Ich war schon regelrecht auf Entzug, meine Nägel waren tatsächlich das erste Mal seit langem für eine Weile nackig. Ich hab mir sagen lassen, dass es in der Endphase von Abschlussarbeiten normal ist, dass man nur noch Eiscreme isst und nicht mehr duscht, weil man lieber noch mal alle Semikola kontrolliert ^^

 

Jedenfalls hatte ich während der letzten Wochen irgendwann vom meinem lieben Freund zur Aufmunterung Essies 1000. Lack "Aim to misbehave" geschenkt bekommen und bei TK Maxx ein Set mit den Minis "DJ on board", "On the scene" und "Sexy plunge" ergattert. Als ich dann erfahren habe, dass die LE nicht vollständig nach Deutschland kommen wird, habe ich "All hands on deck" und "Catch of the day" noch bei Petra's Nailstore bestellt. Was man eben so macht, wenn man eigentlich eine Magisterarbeit schreiben muss ;-)

 

 

Wie der Name der LE schon sagt: Alle sechs Lacke sind knallig und schimmern toll!

 

"Catch of the day" ist mein Favorit der 6 Lacke! So ein schönes intensives Blau und fast mit einer Schicht deckend. Der Lack macht einfach Spaß. Und das Ablackieren war zwar nicht problemlos, aber es hätte schlimmer sein können. Nur leichte Schlumpffinger.

 

Das ist also der 1000. Essie... Das ist schon eine beeindruckende Zahl und nach aktuellen Zählungen besitze ich ungefähr 250 Essies - also nur ein Viertel aller Lacke. Hey, das ist ja gar nicht mal so viel ^^

Eigentlich mag ich gelbe Lacke im Sommer gern, aber bei diesem Farbton war ich zunächst nicht sicher. Als er dann lackiert war, gefiel mir "Aim to misbehave" doch richtig gut, gerade zu einem hellgrauen Shirt.

Leider finde ich die Deckkraft nicht so super, ich habe drei Schichten gebraucht, teils sogar vier bis das Nagelweiß wirklich nicht mehr zu sehen war.

 

"DJ on board" hatte überhaupt keine Lust, sich vernünftig fotografieren zu lassen... Auf den Bildern sieht die Farbe viel blaustichiger aus als er ist! Mimimi, eigentlich ist er viel violetter, aber er will sich nicht in seiner ganzen Schönheit zeigen.

 

Edit: Ich habe gemerkt, dass die Bilder auf dem Handy viel rötlicher und somit realitätsgetreuer sind als am Laptop. Hmpf. Diese Unterschiede in der Darstellung finde ich ja schon nicht so witzig.

 

Schimmerfunkel-Knallorange, "Sexy plunge" knallt ordentlich. Leider hab ich das Fläschchen umgeworfen und unseren Teppich mit einem Fleck dekoriert... Dafür kann aber ja der Lack nichts, der ist super! Unkompliziert im Auftrag, nur wegen des Schimmers ein bisschen schwieriger Abzulackieren als Cremelacke. Aber nicht annähernd so schlimm wie echter Glitzer.

 

Eigentlich mag ich ja pink an mir nicht wirklich, weil es mir zu tussig ist. Aber "On the scene" schreit nicht TUSSI!, sondern SOMMER! Etwas irrtiert bin ich davon, dass ich im Internet immer wieder den Namen "Seen on the scene" gelesen habe, auf meinem Fläschchen aber nur "On the scene" steht - naja, egal.

Der Lack lässt sich super in 2 Schichten lackieren, hält gut und das Ablackieren ist einfacher als bei den anderen Lacken. Warum auch immer.

 

Ursprünglich war "All hands on deck" die Farbe, auf die ich mich am meisten gefreut habe. Smaragdgrün, dachte ich. Allerdings ist der Ton dann doch ein kleines bisschen wärmer als ich erwartet hatte und deshalb war ich ein bisschen enttäuscht.

Schön ist er nichtsdestotrotz und deckt auch mit 2 Schichten locker. Ablackieren allerdings auch wieder nicht ganz easy.

0 Kommentare

OPI "I am what I amethyst" {blue friday} {twinnailchallenge}

Meine Magisterarbeit steht bei Seite 110, ich habe noch zwei Wochen bis zur Abgabe und bin mit den Korrekturen beschäftigt. Sprich: Ich habe nicht viel Zeit für meine Nägel oder den Blog. Deshalb gibt es erst heute von mir OPI "I am what I amethyst" für den Blue Friday von Melanie und Ida.

 

"I am what i amethyst" gehört zu der aktuellen Soft Shades 2016 LE von OPI - aber ich hatte Glück und habe ihn bei TK Maxx für nur 4,99 Euro ergattert. Das war echt ein Fund!

 

Die Farbe ist so ein wunderhübsches hellblau mit einem minimalen Fliederunterton. Und der Lack deckt trotz der zarten Farbe bereits mit 2-3 Schichten. Ich bin sehr zufrieden.

 

Und weil das Motto der Twinnails mit Sandra und Jessi diese Woche "Animal Print" lautet, habe ich noch ein Leopardenmuster mit Essie "Lapiz of Luxury" und "Licorice" gebastelt.

 

0 Kommentare

YesLove Neon Glitter G1-4 {Lacke in Farbe... und bunt}

Zum Abschluss der aktuellen Runde von Lacke in Farbe... und bunt will Lena diese Woche "bunt" sehen!

Deshalb habe ich mich auf die Suche nach meinen zwei YesLove Lacken gemacht. YesLove gehört zwar zum Niedrigpreissegment, es lohnt sich aber dennoch, genauer hinzuschauen. Denn es gibt nicht nur die sogenannten Neon Glitter Lacke (Konfettisandwich!), sondern auch Neons und Holos. Zu kaufen gibt's YesLove für 1,95 Euro in größeren Jumex-Filialen, aber auch natürlich bei Ebay. Ich hab meine beiden YesLove Lacke bei Jumex in der

 

 

Leider haben die Lacke keine vernünftigen Farbbezeichnungen. Auf dem Fläschchen hier steht nur "Neon Glitter" auf dem Deckel und "G1-4" auf dem Boden.

 

Der Pinsel ist normal breit und lässt sich gut händeln. Es ist genug Konfetti enthalten, dass man davon auf den Nägeln auch was sieht. Und zwei bis drei Schichten reichen locker für ein gutes Ergebnis. Plus: Der Lack müffelt nicht. Viele dieser Günstiglacke von Woolworth & Co. riechen ja stechend, das ist bei YesLove kein Problem.

 

Wenn ihr einen Jumex habt und er die Lacke führt: Schaut sie euch mal an! Für den Preis kann man nichts falsch machen, da gibt's echt ein paar Schätzchen.

 

0 Kommentare

Pop Art Nails {Nailartdientstag}

Das Motto vom Nailartdienstag von Tine, Jasmin und Sandra letzte Woche lautete Pop Art - ein Thema, das mir ziemliche Schwierigkeiten bereitet hat. Es gibt sooo viele tolle Nailarts zu dem Motto im Internet, aber die erfordern viel mehr Talent und Geschick als ich habe.

 

Deshalb hab ich mich für ein Reverse Stamping entschieden - ich hoffe, das geht als Pop Art Design durch!

 

Ich habe die Uber Mat benutzt, zunächst einen normalen Klarlack aufgetragen und nachdem der trocken war, darauf mit Moyou London "Black Knight" und der Holy Shapes No. 5 gestampt.

 

Dann ging's ans Ausmalen mit Essie "Schatzi", Illamasqua "Serenity" und Butter London "Cheeky Chops". Mit Dotting Tool und "Black Knight" habe ich Pünktchen gesetzt und dann zwei Schichten Misslyn "Snow-white" über das ganze Werk. Darüber noch Essie "Gel Setter", damit die vielen Schichten trocknen.

 

Das Reverse Stamping muss gut trocknen, damit es sich nicht verzieht oder reißt, wenn man es von der Uber Mat löst. Es darf aber auch nicht zu lange trocknen (über Nacht funktioniert meistens noch, länger ist schlecht), weil es dann bröselig wird.

 

Nachdem man das Stamping mit einer Pinzette von der Matte entfernt hat, kann man es schon mal grob zuschneiden. Dann wird nur noch eine dünne Schicht Basecoat auf den Nagel aufgetragen und das Reverse Stamping auf den feuchten Unterlack gelegt und vorsichtig angedrückt. Überschüssige Teile kann man mit einer Nagelschere oder mit Pinsel und Aceton entfernen.

 

Topcoat drüber und fertig :)

 

0 Kommentare

Nails Inc "Shoreditch Lane" {Lust- und Launelack}

Alina hat Jasmin zum Thema "Lacke mit Struktur" für die Lust- und Launelacke heute bequatscht. Weil ich keine Lust auf Sandlacke hatte (wäh, das Ablackieren...), hab ich mich für Nails Inc "Shoreditch Lane" entschieden.

 

 

"Shoreditch Lane" hab ich vor ein paar Jahren bei asos.de bestellt, als Asos noch Nagellacke im Sortiment hatte. Echt schade, dass diese guten Zeiten vorbei sind.

 

Mit zwei Schichten deckt "Shoreditch Lane" perfekt. Die beiden einzelnen Schichten trocknen auch sehr flott und während der Lack direkt beim Auftrag noch wie ein ziemlich gewöhnlicher dunkelroter Lack aussieht aussieht, erkennt man beim Trocknen allmählich den sogenannten Ledereffekt. Wobei... ganz ehrlich: Ein bisschen sieht der Effekt einfach nur nach Bettdeckenabdrücken aus. Trotzdem mag ich "Shoreditch Lane" eigentlich gern. Mich ärgert allerdings, dass der Lack bereits nach weniger als 24 Stunden erste Macken bekommt. Vielleicht liegt es am fehlenden Topcoat, der den Effekt versauen würde.

 

0 Kommentare

Essie "Aruba Blue" {Blue Friday}

Ich bin im Moment auf Seite 93 meiner Magisterarbeit, deshalb mag ich heute nicht mehr viele Worte schreiben - mein Hirn ist zu leer. Also ohne viel Geschwafel hier für euch: Essie "Aruba Blue" für den Blue Friday von Melanie und Ida.

 

0 Kommentare

L'Oreal "Boudoir Rose" {Lacke in Farbe... und bunt}

"Altrosa" hat Lena für Lacke in Farbe... und bunt diese Woche als Farbvorgabe ausgewählt. Ich dachte, ich zeige mal nicht wie so oft einen Essie oder OPI und haben meinen ersten L'Oreal Color Riche Lack "Boudoir Rose" aufgepinselt.

Eigentlich fand ich fast 5 Euro für nur 5 ml Flascheninhalt viel zu teuer, deshalb besitze ich auch nur 3 oder 4 von den kleinen Kerlen. "Boudoir Rose" habe ich länger hinterher geschmachtet, bis ich ihn dann doch irgendwann mitgenommen habe. Es gibt ja so Tage, an denen man irgendwie anfällig ist ;-)

Zwei Schichten, einfacher Auftrag, schönes Ergebnis. Abgesehen vom happigen Preis kann man nicht meckern. Auch die Haltbarkeit ist selbst bei meinen Problemnägeln okay.

Und dann noch ein paar Outtakes mit meinem kleinen neugierigen Fotobomber Wassi ♥

0 Kommentare

Wir lackieren... ILNP "Electic Carnival"

Der Juli war für mich ein trauriger Wir lackieren... Monat, weil ich keinen Lack von Femme Fatal besitze und auch nur einen einzigen ILNP habe, buhu. Ich habe bei den anderen Beiträgen von Tine, Lotte und den anderen Teilnehmerinnen so viele tollen Lacke gesehen, dass meine Nagellack-Wunschliste um einiges gewachsen ist.

 

Weil das Beste zum Schluss kommt, habe ich bis jetzt gewartet und zeige ich euch also erst heute am letzten Julitag meinen kleinen Schatz "Electric Carnival".

 

 

Ich habe zwei Schichten von "Electric Carnival" über zwei Schichten Essie "Licorice" gepinselt und das Ergebnis ist umwerfend schön. Das Ablackieren war aber nicht besonders spaßig.

 

ILNP spricht von Ultra Chrome Flakies in rot, pink, gold und grün. In verschiedenem Lichteinfall und Blickwinkel sieht der Lack tatsächlich immer wieder anders aus und glitzert und funkelt fantastisch!

 

 

Und weil "Electric Carnival" meiner Meinung nach perfekt zum Thema ‚Femme Fatale, verführerisch und hypnotisierend‘ passt, ist dieser Post hier zugleich auch meine Beitrag für die #hypnoticfemmefatale Gewinnspielteilnahme. Hallo? Hypnotisierend ist ja wohl das passendste Adjektiv überhaupt, um "Electic Carnival" zu beschreiben!

0 Kommentare

Neon-Beach-Stamping {Twinnailchallenge} {Lust- und Launelack}

Weil Jasmin & Alina bei den Lust- und Launelacken heute "Neon" sehen wollten, habe ich mich entschieden, diese Challenge mit den  Twinnails mit Sandra und Jessi zu kombinieren. Denn das Motto "Beach" der Twinnails passt doch super zu Neonfarben!

 

 

China Glaze hat neben Orly meiner Meinung nach einfach die knalligsten Neonfarben, die hauen so rein, das kann man gar nicht auf einem Foto einfangen!

 

Ich hab mit "Pool Party", "Flip Flop Fantasy" und "Sun Worshiper" zu einem Ombre kombiniert, dazu hab ich ein Schwämmchen benutzt *tupftupftupf* fertig. Und darüber dann ein Strandstamping mit Moyou London "Black Knight" und der Tourist No. 17 Platte.

 

0 Kommentare

Essie "Bikini so teeny" {Lacke in Farbe... und bunt} {Blue Friday}

Diese Woche lautet das Motto bei Lenas Challenge Lacke in Farbe... und bunt HELLBLAU. Also habe ich einen meiner ersten Essies rausgekramt: "Bikini so teeny"

Es handelt sich noch um das alte Fläschchen, das den Namen nicht auf dem Deckel, sondern seitlich am Flaschenhals hatte und das noch keinen weißen Essie-Schriftzug auf der Flasche hatte. Aber immerhin schon mit dem breiten Pinsel, zum Glück.

"Bikini so teeny" war Bestandteil der Sommer-LE 2012, zog aber 2014 dann auch ins Standardsortiment ein. Das besondere an dem Lack ist der feine helle Schimmer, den man im Fläschchen noch sehr deutlich erkennen kann, auf dem Nagel leider nicht mehr so arg. Im Sonnenlicht zeigt er seine Pracht, aber Sonnenlicht ist heute hier Mangelware - tut mir leid.

Mit zwei Schichten deckt "Bikini so teeny" streifenfrei.

 

Tja, und dann ist ja auch schon wieder der Blue Friday von Melanie und Ida, heute mit einem Spezial: Blumen!

Deshalb habe ich mir meinen Stamper geschnappt und mit Moyou London "Surf's up", "Chill out" und "Genie in a bottle" und der Tourist No. 17 Platte Hawaiblümchen gestempelt :)

 

0 Kommentare

Essie "Go Ginza" {Mädchenzeit 2.0} {Lust- und Launelack} {Stampingsonntag} {Lieblingssonntag mit Tine}

Gestern hab ich tatsächlich vier Challenges auf einen Streich erledigt, whoohoo!

 

Zum einen ist immer samstags die Mädchenzeit 2.0 von Tine und Malina - dabei geht es darum, "mädchenmäßige" Farben zu lackieren. Und beim Lieblingssonntag mit Tine sind Dauerbrenner gefragt, also absolute Lieblingslacke. Zu beiden Challenges passt für mich "Go Ginza" von Essie sehr gut. Klassische Rosatöne mag ich an mir meistens nicht, aber "Go Ginza" ist eben nicht rosa, sondern eher ganz pastelliges Lila. Es hat einen Stich weniger rot als echtes rosa und einen Stich weniger blau als Flieder. So ein wunderbares Zwischending.

Mit drei Schichten deckt er perfekt und dank "Gel Setter" ist er auch ratzfratz trocken.

So. Und dann lautete das Motto der Lust und Laune Lacke von Jasmin & Alina am Samstag "Geometrisch".  Deshalb musste ich für Sandras Stampingsonntag mal wieder zum Stamper greifen und einen neuen Versuch wagen. Benutzt habe ich "Galaxy" und die HolyShapes No.15 Platte von Moyou London. "Galaxy" hat mein Freund zu "Go Ginza" ausgesucht, leider eignet dieser wunderschöne dunkelgraue Glitzer sich nicht so super für sehr feine Linien... Seht selbst.

6 Kommentare

Essie "Make some noise" {Blue Friday} {Twinnailchallenge}

Es ist Freitag, das Wochenende steht vor der Tür, also wird es heute blau am Bluefriday von Melanie und Ida!

Ich hatte Lust auf was Knalliges, also gibt es "Make some noise" aus der Neon LE 2015.

Mit zwei Schichten und sogar ohne weiße Base haut der Lack richtig rein.

 

Und wie passend, dass bei den Twinnails mit Sandra und Jessi das Motto diese Woche auch "blue" lautet. Also habe ich mit "Beach House" und der Illusion No. 06 von Moyou London noch ein Stamping versucht. Mit genug Entfernung sieht das Ergebnis super aus, nur von Nahem sieht man die Fehler deutlich. Ich muss noch so viel mehr üüüüben!

 

1 Kommentare

Essie "Leggy Legend" {Lacke in Farbe... und bunt}

Diese Woche möchte Lena für Lacke in Farbe... und bunt KUPFER sehen. Erst dachte ich spontan an "Penny Talk", aber der ist doch eher roségold als echtes Kupfer. Deshalb wurde es dann "Leggy Legend". So richtig passt dieser Ton für mich eigentlich nicht in den Sommer, aber was tut man nicht alles... ;-)

 

"Leggy Legend" war Teil der Herbst LE 2015 und ich fand ihn von Anfang an schööön und besonders. Außerdem lackiert er sich so leicht und streifenfrei und ist absolut unzickig.

 

Tja, und weil Tine, Sandra und Jasmin für den Nailartdienstag ein Stamping sehen wollte, hab ich's mal wieder versucht und versaut...

 

Benutzt habe ich "Black Knight"  und die Explorer Platte No. 27 von Moyou London.

 

1 Kommentare

Essie "Viva Antigua!" Sommerkollektion 2016

Mein Freund ist jede Woche einige Tage beruflich in Belgien und da Essie-Lacke in Belgien 9,90 Euro kosten, lohnt sich Lackshopping nicht so richtig.

Aber vor zwei Wochen habe ich entdeckt, dass es 30% Rabatt bei bol.com auf alle Essies gibt! Somit kostet ein Lack nur noch 6,99 Euro und da die neue "Viva Antigua" LE schon online war, konnte ich nicht widerstehen ;-) Versand innerhalb Belgiens ab 20 Euro kostenlos und erfolgt innerhalb von 24 Stunden, wirklich sehr cool. Nur etwas anstrengend, dass die Seite komplett auf französisch oder flämisch ist - aber da hilft ja der Google Übersetzer.

In mein Onlineshoppingkörbchen hüpften "nur" vier der insgesamt sechs Lacke (v.l.n.r.)

  • Viva Antigua!
  • Cocnut Cave
  • Tribal text-styles
  • Loot the booty

Auf "Berried treasures" und "Hiking heels" konnte ich verzichten, weil ich schon so viele ähnliche Lacke habe.

"Viva Antigua!" ist der Namensgeber der LE und ein echtes Träumchen.

Deckend in zwei Schichten, easy lackiert und genauso problemlos ablackiert trotz Gliterfunkelschimmer, hach.

Und dann so ein schickes Türkis, richtig sommerlich - ich bin verliebt.

 

Bei "Coconut Cave" war ich zunächst nicht sicher, ob ich den wirklich in meiner Sammlung brauche. Denn eigentlich finde ich Weiß an mir immer zu... weiß. Und dann decken solche Töne oft ja auch nicht vernünftig und nerven mich dann doch nur.

Tja, wie gut, dass ich "Coconut Cave" doch bestellt habe! Denn dieses leicht cremige Off-white steht mir tatsächlich gut und harmoniert durch den warmen Unterton mit meinem Teint. Und die Deckkraft ist mit 2-3 Schichten auch in Ordnung, kein Grund zum jammern.

 

"Tribal text-styles" passt so gut in mein Beuteschema: Schwarz + silbriger Glitzer. Da fällt mir nichts ein außer: WOW.

Leider war das Licht für Fotos schon nicht mehr so gut zu diesem Zeitpunkt, mimimi.

 

Achja, "Loot the booty" - noch so ein erfreulicher kleines Schätzchen!

Ein intensives Blau mit feinem blauem und silbrigem Glitzer, das macht Spaß. Insbesondere weil der Lack mit einer Schicht im Prinzip schon deckt. Ich habe allerdings aus Gewohnheit eine zweite Schicht gepinselt.

Das Ablackieren war wie bei vielen blauen Lacken nicht so lustig, die Haut wird schon ordentlich eingefärbt.

 

Und dann wollten Alina und Jasmin für die "Lust und Laune Lacke" ein Naildesign ohne Tools sehen. Dafür habe ich alle vier Lacke mit der Dry Brush Technik kombiniert, das ging echt fix und einfach.

0 Kommentare

Wir lackieren... OPI "Be magentale with me" {Lust- und Launelack} {Twinnailchallenge}

Gestern war der 30. Juni und somit der letzte Tag des OPI-Monats der Wir lackieren... Challenge. Dafür habe ich noch mal einen besonderen kleinen OPI ausgekramt, und zwar "Be magentale with me" - einer der Sheer Tints von 2014.

 

Ich hab außerdem zwei weitere Challenges auf einen Streich erledigt:

Bei Lust und Laune Lack sind diese Woche ein Jellysandwich oder Pondnails gefragt und bei den Twinnails mit Sandra und Jessi lautet das Motto: Rosen.

 

Also habe ich Rosenpondnails gestampt.

Der "Be magentale with me" ist wirklich sehr sheer, die erste Schicht sieht man im Grunde gar nicht. Ich habe immer abwechselnd eine Schicht "Be magentale with me" aufgetragen und darauf mit "White Knight" von Moyou London und der BP-L001 Platte vom Bornprettystore Röschen gestampt. Insgesamt sind es fünf Schichten "Be magentale with me" und drei Schichten Stamping geworden.

1 Kommentare

Essie Gel Couture "Beauty Nap"

Ich habe Ende letzter Woche bei Müller den Aufsteller der neuen Essie Gel Couture Linie entdeckt und natürlich auch zugeschlagen.

Aktuell gibt es nur sechs Farben, es werden aber noch weitere kommen. Insgesamt sollen das Standardsortiment der Gel Couture Linie 28 Lacke beinhalten.


Ich habe mir "Gala-vanting" und "Beauty Nap" geschnappt und natürlich den dazu gehörenden Topcoat. Bei jede 11,95 Euro pro Lack ist das ein teurer Spaß. 

Das sagt Essie über die neue Gel Couture Linie:

  • trage deine Lieblingsfarbe für bis zu 12 Tage mit Gel-Glanz ganz ohne UV oder LED Lampe
  • ein System in 2 Schritten, das jeder einfach meistern kann, 2 Schichten Farbe und 1 Schicht Top Coat mit täglicher Anwendung
  • ein neues Flaschendesign inspiriert vom schwungvoll elegantem Schnitt einer perfekt geschneiderten Robe
  • innovativer Pinsel mit gedrehtem Stil für gleichmäßigen Farbauftrag
  • einfaches Entfernen mit Nagellackentferner 

Tag 1

Lackieren lässt sich "Beauty Nap" wie die normalen Essies total easy und problemlos. Zwei Schichten für ein deckendes Ergebnis und die Farbe ist richtig schön.

Ich habe auch überraschenderweise keinen Dupe unter meinen Essies - möchtet ihr einen Vergleich zu einer bestimmten Farbe sehen?

 

Der Topcoat ist okay. Er lässt sich nicht so smooth auftragen wie der Gel Setter (mein absoluter Lieblingstopcoat!). Und laut Essie sollte man den Farblack auch gründlicher antrocknen lassen als bei Verwendung des Gel Setters. Zeitverlust beim Lackieren finde ich ja nicht so toll. Wenn er dann aufgetragen ist, trocknet er nicht so flott wie der Gel Setter und hinterlässt auch nicht diese tolle Hochglanzoptik. Naja, wie gesagt: Er ist okay.

Tag 3

Das ist der Tag, an dem ich normalerweise neu lackieren muss, weil bei mir kein Lack länger als zwei Tage hält. Traurig aber wahr.

Da muss ich beeindruckt zugeben, dass "Beauty Nap" in Kombination mit dem Gel Couture Topcoat sich gut hält! Ganz minimale Tipwear sieht man an Zeige- und Mittelfinger und der Daumen hat eine winzige Macke.

Tag 5

Das war's. Großer Abplatzer an Daumen und Mittelfinger und deutliche Abnutzungsspuren am Zeigefinger. Feierabend für "Beauty Nap" - schade.

 

So, was ist denn jetzt mein Fazit? Ich bin nicht ganz überzeugt, weil Essie nur einen Teil der Werbeversprechen einhält.

 

Halt bis zu 12 Tage: Nein, jedenfalls nicht bei mir. Allerdings 5 statt der üblichen 3 Tage, immerhin.

Gel-Glanz: Nein, da glänzt der Gel Setter mehr.

Einfache Anwendung: Ja!

Innovatives Flaschendesign: Finde ich zwar witzig, lässt sich aber nicht so gut im Nagellackregal verstauen und sieht auf Fotos irgendwie merkwürdig aus.

Einfaches Entfernen mit Nagellackentferner: Ja, total problemlos, wie normaler Lack.

 

Wenn bei den noch kommenden Farben echte Highlights dabei sind, könnte ich vielleicht noch mal schwach werden. Aber ansonsten bleibe ich lieber bei den normalen Essies.

Wir lackieren... OPI "Don't give a Rotterdam"

Das Motto von Lacke in Farbe und bunt diese Woche lautet GRAU, deshalb habe ich für Wir lackieren... "Don't give a Rotterdam" ausgesucht.

Der schicke "Don't give a Rotterdam" gehörte zur Holland Collection vom Frühling 2012.


Es handelt sich um eine hellgraue Base mit zartem Gold- und Silberschimmer. 

Allerdings ist er ziemlich dünnflüssig und ich brauchte 3-4 Schichten für ein deckendes Ergebnis.

Und weil ich meinen neuen Stampinglack "Ladygold Pink" von Moyou London ausprobieren wollte, gab es noch ein schickes und dezentes Stamping mit der BP-L005 Platte vom Born Pretty Shop.


Die Farben passen gut zusammen, oder? 

Wir lackieren... OPI "I just can't cope-acabana" {Specialties} {Nailartdienstag} {Moyou Monday}

Heute gibt es einen umfangreicheren Eintrag von mir, weil ich gleich mehrere Themen bzw. Lacke und Designs zusammen gefasst habe.

 

Als Basis habe ich mich für OPI "I just can's cope-acabana" entschieden - passend zum Wir lackieren... OPI Monat.

OPI selbst bezeichnet die Farbe als "sunshine yellow" und das trifft es ziemlich gut. Es ist ein warmes, stattes Gelb aus der Brazil LE vom Frühling 2014. Allerdings brauchte ich 3-4 Schichten für einen sauberen Auftrag. Bei den ersten 2-3 Schichten ist der Lack nämlich noch recht streifig. Möh.

 

Bei den Specialties am Montag waren Sommer-Sonne-Strand-Nägel gefragt. Auf "I just can't cope-acabana" als Basis habe ich einen Verlauf mit einem Schwämmchen und OPI "Where did Suzi's man-go?" (ebenfalls Brazil LE 2014) und OPI "Hot & spicy" (Hong Kong LE 2010) einen Verlauf getupft. Und darauf dann passend zum MoyouMonday ein Stamping mit der Tropical No. 12 und der Sailor No. 01 Platte und MdU "Black" gestempelt. Das Ergebnis überzeugt mich diesmal sehr, obwohl ich ja sonst fast immer unzufrieden bin.

 

Und weil heute beim Nailartdienstag das Motto Pünktchen lautete, habe ich noch auf der rechten Hand mit dem Dottingtool und den bereits genannten OPIs gespielt. Das war aber eher ein Nail-Fail ;-)

0 Kommentare

Wir lackieren... OPI "Venice the Party?" {Blue Friday}

Zum Bluefriday von Melanie gibt's heute "Venice the Party?" von OPI. Den Lack hab ich kürzlich bei TKmaxx ergattert, er ist vom Herbst/Winter 2015 aus der Venice LE.

So ein wunderschönes schimmerndes Blau, ich bin ganz begeistert! 


2-3 Schichten, die schnell trocknen und vor allem streifenfrei sind. 

Wir lackieren... OPI "Gargantua Green Grape"

Das Motto von Lacke in Farbe und bunt diese Woche lautet HELLGRÜN, deshalb habe ich für Wir lackieren... "Gargantua Green Grape" ausgekramt. 


Warum habe ich diesen Lack eigentlich so ewig lang nicht mehr benutzt? 

Beim Pinseln fiel es mir dann wieder ein: der Lack ist einfach zu dünnflüssig und zu sheer! 

Für ein einigermaßen vernünftiges Ergebnis braucht es 5 Schichten und das nervt. 


Insbesondere weil ich doch bereits eine ganz ähnliche Farbe in meiner Sammlung habe, oder etwa nicht? 

Links "That's Hula-Rious" / rechts "Gargantua Green Grape"

Es gibt zwar einen Unterschied zwischen den beiden Farbtönen, aber der ist so winzig, dass er zu vernachlässigen ist. 


Wenn sich die Frage stellt, ob man beide Lacke braucht, würde ich ganz klar sagen: Nein! 


Und wer die Wahl hat: "That's Hula-Rious" deckt in 2-3 Schichten, der ist deutlich weniger zickig. 

Wir lackieren... OPI "Silent stars go by" {Specialities}

Bei den Specialities von Nadine, Sandra und Tine ist heute ein Lack gefragt, den ich als Kind geliebt hätte. Da mein allererster Nagellack als Mädchen ein heller Glitzerlack war, den ich geschenkt bekam, habe ich heute "Silent stars go by" ausgewählt - natürlich von OPI passend zu Wir lackieren...

Es handelt sich um eine Glitzerbombe mit Sandfinish!

"Silent stars go by" gehörte zur Mariah Carey Holiday LE 2013.

Zwei Schichten decken super und die Trocknungszeit ist wie bei den meisten Lacken mit Sandfinish sehr schnell. 

Nur das Ablackieren ist wegen der Glitzerpartikel ein Kampf. 

Essie "Tropical Lights" Sommerkollektion 2016

Große Freude meinerseits: Bei Müller habe ich am Freitag die "Tropical Lights" Sommer LE von Essie entdeckt. 

Ich wusste allerdings schon, dass ich dieses Mal nicht alle Lacke brauchen würde. Denn der hellgrüne "Reggae and Rum", der eisblaue "Classical Cliché" und der hellrosa "Sizzling hot" sprachen mich von vornherein überhaupt nicht an. Zum Glück, Geld gespart!  

Stattdessen wurden es also diese drei Schätzchen, die mich allesamt an Juwelen und tropische Blüten erinnern. 

"Funships" war der Lack, der mir auf den ersten Pressefotos und Swatches am besten gefallen hatte. Ein glänzendes Korallenton, juhu! 

Leider empfand ich den Auftrag als etwas schwierig, akute Streifengefahr.
Erstaunt hat mich die Haltbarkeit. Trotz eines Umzugs inkl. Löcher zuspachteln, viel Händewaschen etc. hält "Funships" sich ohne Tipwear oder Schäden auf meinen Nägeln. 

"Can't filmfest" hat seinen Namen offensichtlich in Anlehnung an die Filmfestspiele von Cannes erhalten und zu so einer Veranstaltung würde er auch super passen. 

 

Auftrag gelang in zwei Schichten total easy und vor allem streifenfrei. Er trocknete auch erfreulich schnell. 

 

"Jewel in the crown" - Der Name passt perfekt zu diesem Amethystfarbton!

Im Auftrag ist er genauso pflegeleicht wie "Can't filmfest" und die Farbe finde ich sogar noch schöner. 

 

Übrigens erinnerte er mich sehr an "The lace is on" aus der Herbst LE 2013, deshalb hier der Vergleich:

Von links nach rechts: The lace is on, Can't filmfest, Jewel in the crown, The lace is on. 

 

Also ja, da sind Ähnlichkeiten im Finish und im Farbton! "The lace is on" ist aber insgesamt dunkler, intensiver und enthält mehr rot-pinken Schimmer. 

0 Kommentare

Wir lackieren... OPI "Eurso Euro" {Blue Friday}

Zum Bluefriday von Melanie gibt's heute einen meiner blauen Lieblinge: "Eurso Euro" von OPI. Mein anderes Lieblingsblau ist übrigens Essie "Style Cartel"

Jedenfalls war "Eurso Euro" genau wie "I saw... u saw... we saw... Warsaw" 2013 Bestandteil der Frühlings-Collection mit dem Namen Euro Centrale. 

"Eurso Euro" lässt sich wie üblich leicht lackieren. Obwohl die Konsistenz eher flüssig ist, reichen zwei Schichten für ein gutes Ergebnis aus. Das Blau hat eine minimale Tendenz ins violette, weswegen die Farbe eher warm als kühl wirkt. Außerdem hat der Lack eine ganz besondere Tiefe.

Weil ich keine Lust auf "nur blau" hatte, hab ich dazu die "Tiny hearts" von Miss Sophie's kombiniert und mithilfe der Vinyls von Svenja noch Herzchen gezaubert.  

0 Kommentare

Essie "Going Guru" Resort Kollektion 2016

Ich habe mich schon länger auf die diesjährige Resort LE gefreut, weil mir das Motto "Kleine Auszeit zwischen Namaste und Bollywood" und die Farben einfach super gefallen!

Heute war ich dann also (mal wieder) im DM meines Vertrauens und wollte schon traurig (mal wieder) abzockeln, als mich eine Verkäuferin fragte, was ich denn suche. Und dann öffnete sie grinsend einen Karton, in dem sich die neue LE versteckte, deren Aufsteller sie heute noch aufbauen und befüllen wollte. Juhu!

Ich konnte nicht widerstehen, sie mussten alle vier mit!

 

"Going Guru" ist der Namensgeber der LE und ist wunderschön! Essie nennt diese Farbe mintgrün, ich würde sie eher als ein helles Pistazie bezeichnen.

Der Auftrag ist easy, zwei Schichten, alles super!

 

"Nama-stay the night" ist ein sogenanntes OCW (= one coat wonder), d.h. er deckt bereits mit einer Schicht. Wow! Und das bei diesem fast-neon-blau, hätte ich nicht erwartet.

 

Mir stehen ja die meisten Pinktöne nicht besonders gut, aber "Dehli Dance" harmoniert mit meiner Haut sehr gut! Vielleicht weil es sich laut Essie um ein "Sari-Pink" handelt und der Sari ja üblicherweise von dunkelhäutigen Inderinen getragen wird? ;-)

Im Schnitt reichen 2 Schichten, allerdings habe ich auf Ring- und Mittelfinger noch eine 3. Schicht benötigt.

 

Von einigen Mädels habe ich gehört, dass "Taj-ma-haul" ihnen nicht steht, weil dieses rauchige Orange nicht mit ihrem Teint harmoniert. Ich bin zum Glück sehr happy mit der Farbe! Zwei Schichten, nicht zu leuchtend-auffällig, sommerlich.

 

Die ganze LE gefällt mir sehr gut, meine Favoriten sind "Going guru" und "Taj-ma-haul".

 

Habt ihr auch schon zugeschlagen oder werdet es noch tun?

0 Kommentare

Wir lackieren... OPI "Just spotted the lizard" {Specialties}

Ein von mir sehr selten lackierter OPI ist "Just spotted the lizard" aus der LE "The amazing spiderman" von 2012. Das Problem ist, dass ich schon zu viele Duochromlacke in gold-grün habe und ich diese Optik in der Flasche zwar immer toll finde, aber auf den Nägeln dann eher najaaaa.

"Just spotted the lizard" deckt mit zwei Schichten schon fast, ich habe aber lieber noch eine dritte Lage aufgepinselt. Ich mag selbst eine Ahnung von sheer überhaupt nicht.

Immerhin gelingt der Auftrag fast streifenfrei und die einzelnen Schichten trocknen flott.

 

Und weil Nadine für die Specialities heute das Motto "Raritäten" ausgesucht hat, habe ich noch "Black spotted" von OPI über "Just spotted the lizard" lackiert. Dieser Topcoat war ebenfalls Bestandteil der Spiderman-LE, allerdings nur in Frankreich und vereinzelt in Holland. Bei uns und in anderen Ländern gab es statt des "Black spotted" einen öden Cracklelack namens "Shatter The Scales". Weil ich den "Black spotted" unbedingt haben musste, er bei Ebay aber für horrende Preise verkauft wurde, habe ich ihn letztendlich bei sephora.fr bestellt.

Wie man sieht: Das Ergebnis ist unvorhersagbar.

Der "Black spotted" kommt über einem vollständig getrockneten Farblack zum Einsatz. Wenn man viele feine Spots möchte, sollte man möglichst eine sehr dünne Schicht auftragen. Wenn man viel schwarz und ein gröberes "Netz" erzielen will, braucht man mehr Lack. Ich würde aber immer mit wenig anfangen, denn zu viel sieht schnell nicht mehr so schön aus - wie man an meinem kleinen Finger der linken Hand sieht.

Insgesamt ist mir die rechte Hand deutlich besser gelungen:

Der Lack verhält sich auf dem Nagel völlig nagellackuntypisch, sondern viel eher wie eine Ölschicht auf Wasser. Schwer zu beschreiben, am besten schaut ihr bei Youtube mal nach "OPI Black Spotted", da finden sich Videos vom Auftrag.

1 Kommentare

Wir lackieren... OPI "Light my Sapphire" {Stampingsonntag}

Gestern Abend kam "Light my Sapphire" auf die Pfoten. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, wann und wie und wo dieser Lack es in meine Sammlung geschafft hat!

Aber da das Motto der Lust und Laune Lack Aktion von Alina und Jasmin am Samstag Abiball lautete, wollte ich einen möglichst dunklen OPI lackieren. Bei meinem Abiball 2005 habe ich nämlich komplett schwarz getragen, inkl. schwarzen Nägeln.

Es handelt sich um einen dunkelblau-grauen Lack mit leichtem Schimmer, den man in der Flasche mehr erkennt als auf den Nägeln.

Zwei Schichten reichen für einen deckenden Auftrag. Das Problem ist allerdings, dass der Lack jede Unebenheit der Nägel unschön betont... Da reicht ein normaler Basecoat nicht, da hätte ich lieber einen ausgleichenden Ridgefiller benutzt.

Und weil Stampingsonntag ist, habe ich noch mit "Silver" von Mundo de Uñas und der BP-L 003 Spiralen gestampt. Das Stamping hat leider auf allen Nägeln eine Art schmalen Spalt, der leer blieb - ich frage mich, was ich falsch gemacht habe. Üben, üben, üben!

1 Kommentare

Wir lackieren... OPI "My silk tie"

Das Motto von Lacke in Farbe und bunt diese Woche lautet SILBER, deshalb habe ich für Wir lackieren... "My silk tie" gepinselt.

 

Der Lack war letztes Jahr Bestandteil der "Fifty shades of grey" Collection von OPI. Als wir im April 2015 im Urlaub auf Lanzarote waren, stand die LE friedlich und unangerührt in einer Parfümerie und jeder Lack kostete nur 10,90 Euro. Das ist natürlich immer noch viel Geld, aber so viel günstiger als hier in Deutschland - also musste ich ihn mitnehmen!

Man muss ein bisschen aufpassen, aber wenn man sich bemüht, dann gelingt der Auftrag beinah streifenfrei.

Die erste Schicht ist natürlich noch sheer und streifig, aber mit der zweiten Schicht kann man das ausbügeln und dann ist "My silk tie" das perfekte Silber.

Hach, und die "Arabian Nights" Wraps von Miss Sophies passen so gut zu "My silk tie", dass ich den Akzentnagel noch behalten habe.

An der anderen Hand habe ich ein bisschen stampen geübt mit '"White" und "Blue Navy" von Mundo de Uñas und der BP-L 008 Platte.

0 Kommentare

Wir lackieren... OPI "I saw... u saw... we saw... Warsaw"

Tine und Lotte haben den Juni im Rahmen der "Wir lackieren..." Aktion zum OPI-Monat erklärt - da kann ich mit um die hundert OPIs auf jeden Fall mitmischen!

 

Zum Start gibt's von mir einen Lack mit einem wirklich komplizierten Namen, ich komme in der Reihenfolge immer durcheinander ^^

"I saw... u saw... we saw... Warsaw" war 2013 Bestandteil der Frühlings-Collection mit dem Namen Euro Centrale. Was genau an dem Lack an Polen erinnert, ist mir nicht so richtig klar, aber schön ist er trotzdem!

Der Lack ließ sich super lackieren, typisch Opi ist der Pinsel gut zu händeln und die Lackkonsistenz eher flüssig, aber nicht zu flüssig. Ein mit zwei Schichten deckendes dunkles Blau - das macht mich glücklich. Das Ablackieren ist allerdings eine ziemliche Sauerei, Schlumpffinger-Alarm!

 

Kombiniert habe ich zu "I saw... u saw... we saw... Warsaw" die "Arabian Nights" Wraps von Miss Sophie's.

#colorfulOPI

0 Kommentare

Sally Hansen "Lady T"

Bislang habe ich auf Instagram und im Internet noch nicht viel über die neue Designer Herbst-LE von Sally Hansen gesehen und ich weiß eigentlich gar nicht, warum nicht! Denn die sechs Nuancen sind vielleicht nicht so richtig neu oder aufregend, aber trotzdem einen Blick wert.

 

Zum Glück musste ich nur einen Lack uuunbedingt haben, allen anderen konnte ich widerstehen.

Das sagt Sally Hansen über Lady T

Die atmosphärischen Farben von Misha Nonoo`s High-Fashion Fall 2015 Collection werden durch einen glänzenden, ätherisch anmutenden Rotton um einen schimmernden Touch bereichert.


Ähm, okay. Also den "ätherischen Rotton" sehe ich nicht, aber es handelt sich trotzdem um ein wundervolles Silbergrau.

1 x Absolute NewYork Garlic Treatment

2 x Sally Hansen #740 Lady T

1 x Seche Vite

0 Kommentare

Galaxy-Nails {Frischlackiertchallenge}

Ohne große Worte lasse ich heute einfach Fotos sprechen!


Verwendet habe ich folgende Farben:

Essie "Licorice"

Essie "Style Cartel"

Essie "Pret-a-surfer"

Essie "Saltwater Happy"

Essie "Blanc"

Essie "Silver Bullion"

Essie "Gel Setter"


Und hier ist das geniale Tutorial, anhand dessen ich die Galaxy-Nails gepinselt bzw. getupft habe:

0 Kommentare

Pinguin-Nails

Maybelline NewYork hat noch bis Dienstag ein Gewinnspiel, bei dem 15 Suit Style Boxen verlost werden. Die Aufgabenstellung lautet: Zeig uns mit dem Hashtag #maybellinesuitstyle euren aktuellen Look.


Ich habe mich für eine andere Art von Suit Style entschieden und mir kleine Frackträger auf die Nägel gepinselt :)


Benutzt habe ich die folgenden Lacke und Tools:

Essie "Licorice"

Essie "Blanc"

Essie "Rorrrange"

Essie "Gelsetter" Topcoat

Dottingtool

feiner Pinsel


Und hier kommt nun die Step-by-Step Anleitung:

  1. Basecoat und deckende schwarze Basis
  2. Für den Pinguinkörper mit weißem Lack eine breite Linie auftragen, evtl. zwei Schichten, damit die Farbe deckend ist - dafür eignet sich besonders gut der breite Essie-Pinsel, deshalb habe ich Blanc benutzt.
  3. Zwei weiße Punkte für die Augen mit einem größeren Dottingtool auftupfen
  4. In die weißen Punkte je einen kleineren schwarzen Dot setzen
  5. Die Füße als Halbkreise mit dem Dottingtool an der Nagelspitze auftupfen
  6. Ein kleines Dreieck als Schnabel mit einem Pinsel aufmalen
  7. Mit silbernem Lack kann man noch eine Fliege (= zwei Dreiecke) oder andere Deko aufmalen
  8. Versiegelung mit Topcoat
0 Kommentare

Fall-Nails {frischlackiertchallenge}

 

Ich freu' mich sehr, dass Steffi von frischlackiert.de sich für Oktober endlich wieder eine #frischlackiertchallenge für uns ausgedacht hat! Die Challenge hat schöne Themenvorgaben und eine angenehme Anzahl an Aufgaben (immer mittwochs und sonntags ein neues Nailart, das ist doch zu schaffen!)

 


Das Herbstmotto hat mir besonderen Spaß gemacht, weil ich seit Monaten darauf warte, die MoYou Mother Natur Stampingplatte Nr. 7 endlich benutzen zu können. Die hat so schöne Blätter, perfekt für den 1. Oktober!



Es handelt sich um ein simples mehrlagiges Stamping, bei dem es gar nicht so wichtig ist, ob jedes Motiv ganz akkurat übertragen wird. Herbstlaub fliegt ja auch nicht geordnet durch die Landschaft ;-)


Astor Nr. 320

Essie "Partner in crime"

Essie "Meet me at sunset"

Essie "Leggy legend"

MoYou London "Mother Nature" Plate Nr. 7

0 Kommentare

Essie "Cashmere bathrobe"

1 x Absolute New York Garlic Treatment

2 x Essie Cashmere Bathrobe

1 x Essie Gel Setter


Um mir die Wartezeit auf die diesjährige Herbst LE zu verkürzen, habe ich mich an den Herbst-LE von 2013 erinnert und Cashmere Bathrobe endlich mal wieder ausgepackt. So ein schöner Lack!

Unaufdringliches Dunkelgrau mit einem ganz subtilem, unübersehbaren Silberglitzer, was kann man damit falsch machen? Der Auftrag ist super einfach, eine dickere Schicht würde schon ausreichen, aber zwei dünne Schichten sind perfekt. Und trotz Glitziglitz geht das Ablackieren trotzdem mühelos von der Hand

*hach*

Man merkt, dass ich den Cashmere Bathrobe besonders gern hab, oder?


Und, womit verkürzt ihr euch die Warterei auf die nächste ersehnte LE?

0 Kommentare

Misslyn "Moon Holiday"

3 x Misslyn #426 Moon Holiday


Eigentlich mag ich ja sheere Lacke gar nicht so gern, aber mit dem Glitzerschimmerfunkel kommt der Moon Holiday einfach gut :)

Auftrag und Trocknungszeit sind einwandfrei, macht Spaß!

0 Kommentare

Ciaté "Power dressing" und "Jewel"

Der Ciaté Power dressing hat so einen schönen tintigen Blauton, aber leider deckt er bei mir mit 2 Schichten noch nicht ganz perfekt. Ich seh' erst auf den Bildern, dass ich besser doch noch eine dritte Schicht lackiert hätte... Da war ich zu fauli ^^


Den Topper Jewel kann man sowohl als Highlight mit 1-2 Schichten über einen anderen Lack auftragen (s.o.) oder aber auch mit 4-5 Schichten solo tragen. Hab ich letztens getan!

Kollege: "Deine Nägel sehen irgendwie wie diese Glitzersticker aus, die mein Sohn mal bei Rewe gesammelt hat... Echt fies."

Ähm? Na danke. Das hat mich so verwirrt, dass ich vergessen habe, ein Foto von Jewels Soloauftritt zu machen.

0 Kommentare

Illamasqua "Throb"

1 x CND Stickey
2 x Illamasqua Throb
1 x Catrice Up to 10 Days Top Coat

Die Farbe von Throb ist so wunderschön, ein sattes klassisches Rot. Passt zu allem und kommt sicher nie aus der Mode. Rot ist und bleibt die Nagellackfarbe schlechthin. Beim Ablackieren gibt's natürlich ein bisschen Stain auf der Haut, aber den schrubbe ich ab ;-)

Leider ist mein geliebter Stickey Unterlack nicht mehr der jüngste und daher schon etwas eingedickt. Das führte zu leichter Bläschenbildung und Unebenheiten, wie man besonders auf dem linken Bild sieht.


0 Kommentare

Ciaté "Enchanted rose"

Tageslicht

Blitzlicht


Der Enchanted Rose war Bestandteil des Many Mani Month Adventskalenders von Ciaté 2013.

Es handelt sich um roten Glitzer in einer transparenten Base - sehr weihnachtlich und passend für das 24. Türchen.

Der Topper sieht besonders schick über rot, schwarz oder einem hellen Lack aus.

 

Leider habe ich offenbar ein Montagsprodukt erwischt, denn der Lack roch von Anfang an sehr unangenehm stechend (giftig) und ist nun mittlerweile trotz seltener Benutzung so sehr eingedickt und klumpig, dass auch Verdünner nicht mehr hilft. Also wird er nun leider entsorgt :-(

0 Kommentare

Manhattan "Supernova LE #03"


Tageslicht



Blitzlicht


Was soll ich sagen? Bronzefarben, Metallic, super :) Streifenfreier Auftrag, schnell trocken.
Da kann man nicht klagen.

0 Kommentare

Manhattan "Supernova LE #02"


Tageslicht

Tageslicht

Blitzlicht

Blitzlicht


1 x Ciaté Underwear
2 x Manhattan Supernova LE #02
1 x Ciaté Speed Topcoat


Derzeit tendiere ich stark zu Glitzerlacken und daher habe ich diesen Lack aus der Supernova LE von Manhattan wieder ausgekramt. Geniale Farbe, ein silbriger Champagner-Metallic-Ton, wirklich einmalig.
Zwei Schichten decken perfekt, er trocknet schnell und ist ein optisches Highlight.
Haltbarkeit wie immer bei mir eher mau, 1-2 Tage.

0 Kommentare

Orly "Flicker"




1 x MAHA Nail Intensity
2 x Orly #40768 Flicker
Dots: Orly #40767 Flare
1 x Sally Hansen InstaDry

Leider bin ich ja nicht besonders geschickt, wenn es um den Einsatz von Dottingtools geht, aber für das Setzen von drei Pünktchen hat es dann doch noch gereicht ^^

Die Orly-Lacke lassen sich unkompliziert und streifenfrei auftragen und waren Dank InstaDry auch blitzschnell trocken.
0 Kommentare

Maybelline Colorshow "Wine Shimmer"

Da bin ich wieder, nachdem mich die Grippe ausgeschaltet hatte :(
Ich hoffe, ihr seid alle gesund und munter und bleibt verschont!

 






1 x essie Rock Solid
1 x essie #44 Bahama Mama
2 x Maybelline Colorshow by Colorama #265 Wine Shimmer
1x essie Good to Go

Beim Colorama Wine Shimmer handelt es sich um eine sehr sheere dunkelrote Base mit feinem Mikroglitter in allen erdenklichen Farben. Die Kamera schafft es gar nicht, das wunderschöne bunte Funkeln richtig einzufangen. Ohne eine deckende farbige Base bräuchte man wohl mindestens 5 Schichten, um den Colorama deckend zu lackieren, daher empfiehlt sich irgendein roter Lack als Basis. Aber selbst der violette Bahama Mama, den ich gerade griffbereit hatte, hat seinen Zweck erfüllt.
Auftrag des Colorams ist super, er trocknet schnell und lässt sicher daher gut schichten. Nur die Haltbarkeit ist wie meistens bei mir nicht so doll, liegt aber vielleicht auch an den vielen Schichten.


0 Kommentare

Barielle "Rio's Rockin' Bands"



 





1 x CND Toughen Up
2 x Barielle #5271 Rio's Rockin' Bands
1x Essie Good to Go

Mit einer dickeren Schicht ist dieser Barielle-Lack bereits deckend, aus Gewohnheit habe ich allerdings zwei dünne Schichten aufgetragen.
Der Pinsel ist gut, eher schmal, besteht aber aus sehr vielen Haaren, sodass er breit genug auffächert.
Der Auftrag gelingt beinah streifenfrei, der Schimmer ist sehr fein.
Die Trocknungszeit ist Dank Überlack sehr gut.
Haltbarkeit eher mäßig, TipWear bereits nach einem Tag. Das kann aber auch an dem Überlack liegen, mein Good to Go ist leider schon etwas eingedickt.
0 Kommentare

CND "Tutu"






1 x CND Toughen Up
4 x CND #513 Tutu
1 x CND Dry&Shine

Eigentlich liebe ich die Lacke von CND, aber mit Tutu bin ich nicht besonders glücklich. Selbst mit vier Schichten ist er noch nicht völlig deckend, die Trocknungszeit ist wegen der vielen Schichten natürlich lang und die Haltbarkeit nicht so super. Außerdem macht das helle rosa, das ich eigentlich sehr schön finde, leider Fleischwurstfingerchen in Kombination mit meinem Teint -.-

0 Kommentare

Barielle "Wanna Samba?"








1 x CND Toughen Up
3 x Barielle #5267 Wanna Samba?
1x Essence BTGN Top Sealer

Wegen dieser Farbe hatte ich überhaupt erst ein Auge auf das Barielle Carnival Fiesta Set geworfen, so eine Farbe hatte ich wirklich noch nicht in meiner Sammlung.
Es handelt sich um einen duochromen Lack, der je nach Lichteinfall grau-grün-rosa schimmert. Wunderschön und subtil! Manche Duochrome-Lacke wechseln ja zwischen knalligem grün und pink, bei Wanna Samba? dominiert jedoch das Basisgrau, grün und rosa changieren nur dezent. Ich mag ihn sehr!

Mit zwei Schichten ist der Lack zwar bereits deckend, die Farbe kommt in all ihren Facetten aber eigentlich erst mit drei Schichten richtig raus.
Streifenfreier Auftrag, Trocknungszeit mit Überlack sehr gut. Haltbarkeit allerdings wieder eher mäßig, TipWear bereits nach 1-2 Tagen. Meine Nägel sind aber auch leider nicht besonders gut, wenn es um die Haltbarkeit von Lacken geht :(
0 Kommentare

Sparitual "Electrum"


Tageslicht


Tageslicht CloseUp



Blitzlicht


1 x MAHA Nail Intensity
2 x Sparitual #80418 Electrum
1x Essence BTGN Top Sealer

Meine erste Erfahrung mit Sparitual. Abgesehen davon, dass die Flasche einfach schon hübsch ist, begeistert mich natürlich vor allem die Farbe. So ein tolles dunkles Gold mit klarer Tendenz zu olivgrün. Und damit ganz anders als die vielen Goldtöne, die ich schon habe ^^
Der Auftrag ist super, streifenfrei, zwei Schichten, schnell trocken. Keine Beschwerden.
Wie immer bei mir leider nach 1-2 Tagen bereits Tipwear.
Und sogar das Ablackieren war trotz Glitzer kein Kampf, weil es sich um sehr feine Glitzerpartikel handelt.
0 Kommentare